Erklärungen zu den Fachausdrücken der Schmuckwelt

Gold 585/-
Gold: Lateinisch aurum, chemisches Symbol: Au
Edelmetalle, das sind vor allem Gold und Silber, aber auch Platin und Palladium, werden nur selten in reinem Zustand verarbeitet. Sie werden vielmehr mit anderen Metallen (Kupfer, Messing, Silber) gemischt, technisch heißt das Legieren. Damit wird hauptsächlich eine bessere Dauerhaftigkeit - Haltbarkeit - erreicht. Gold 585/- besteht immer zu 58,5 % aus Feingold und trägt daher den Feingehaltsstempel 585, international 14 Karat, Stempel 14 K

Silber 925/- oder auch Sterlingsilber genannt
Silber: Lateinisch argentum, chemisches Symbol Ag
Edelmetalle, das sind vor allem Gold und Silber, aber auch Platin und Palladium, werden nur selten in reinem Zustand verarbeitet. Sie werden vielmehr mit anderen Metallen (Kupfer, Messing, u.a.) gemischt, technisch heißt das Legieren. Damit wird hauptsächlich eine bessere Dauerhaftigkeit - Haltbarkeit - erreicht. Silber 925/- besteht immer zu 92,5 % aus Feinsilber und trägt daher den Feingehaltsstempel 925. Dieses Silber wird auch Sterlingsilber genannt, abgeleitet von bis 1920 in Großbrittanien verwendeten Münzen.

Silber 925/- rhodiniert
Rhodinieren bedeutet eine galvanische Beschichtung des Silbers mit Rhodium. Dies dient dem Anlaufschutz, rhodiniertes Silber läuft praktisch nicht mehr an. Allerdings entsteht durch das Rhodinieren eine etwas kalte, graue Farbe anstelle der warmen, weichen Silberfarbe.

Silber 925/- goldplattiert
Goldplattieren bedeutet eine galvanische Beschichtung des Silbers mit Feingold. Dadurch wird optisch der Eindruck von echtem Gold erweckt zu einem Preis, der nur etwas höher ist als der von Silber.

Perlen
Alle Zuchtperlen, ob Süßwasserzuchtperlen oder die vom Meer, sind von der Entstehung her organisch, das heißt die Perlen sind in Austern oder Muscheln herangewachsen. Eine schonende Behandlung gewährleistet ihre Langlebigkeit. Wenn Sie nun die folgenden Ratschläge beachten, werden Sie ewig Freude an Ihrem schönen Perlenschmuck haben.

  1. Kosmetika, Haarspray und Parfums können für Ihren Perlenschmuck schädlich sein. Bitte niemals "Kosmetika" direkt auf Ihr Perlenschmuck - Stück aufsprayen oder auftragen. Polieren Sie Ihren Perlenschmuck ab und zu nach dem  tragen mit einem weichen Brillenputztuch (ohne Zusatzstoffe).
  2. Einmal pro Jahr sollte Ihre Perlenschmuck - Kette neu aufgezogen werden (wenn sie viel getragen wird) ansonsten reicht es alle zwei Jahre.
  3. Perlen sollten immer alleine in einem Schmucketui gelagert werden. Bitte nicht mit anderen Schmuckstücken zusammen da diese die Oberfläche ihrer Perlen zerkratzen können.
  4. Wenn Sie diese Ratschläge beachten, werden Sie ein lebenlang Freude an ihren Perlenschmuckstücken haben.

Gemmen
Schon im alten Griechenland, Italien oder Ägypten war Gemmenschmuck aus Muschelschalen oder Achat besonders beliebt. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts werden Gemmen aus Achat in der deutschen Edelsteinstadt Idar-Oberstein graviert. Unverändert ist der Ursprung - 100 % natürlich gewachsener Achat. Dieser wird dann mit der Hand - besonders wertvoll - und/oder mit Ultraschall graviert. So entstehen die Motive für unsere Kameen. In Pforzheim werden diese dann in Handarbeit in Gold oder Silber gefaßt. So entstehen unsere klassischen und zugleich modernen Schmuckstücke.

Karat bei Diamanten
Text folgt ...

Die 4 c's bei Diamanten
Text folgt ...

Tipps zur Pflege und Aufbewahrung
Die Abnutzung von Schmuckstücken wird durch viele Faktoren beeinflusst. Zu den Faktoren gehören: Schweiß, Parfüm, Haarspray, Alkohol und Arzneimittel, körperliches Ungleichgewicht, Stress, Luftverschmutzung und andere. Diese Faktoren bewirken eine chemische Reaktion. Wir empfehlen Schmuck nach jedem Tragen mit einem weichen, saugfähigen Tuch (weiches Papiertaschentuch) abzureiben. Bitte verwenden Sie für die Pflege keine Reinigungsbäder. Schmuck sollte immer vor dem Kontakt mit Haarspray, Make-up und Reinigungsmitteln geschützt werden. Harze, Schwefelanteile und andere Substanzen, die darin enthalten sind, greifen in jedem Fall die Oberfläche an. Wir empfehlen daher Schmuckstücke erst nach dem Schminken und Auftragen von Parfum oder Haarspray anzulegen. Legen Sie Ihren Schmuck ab, bevor Sie ein Bad nehmen, duschen, Sport treiben oder Sie sich schlafen legen. Beachten Sie diese Hinweise und Ihr Schmuck wird länger seine Schönheit und seinen Glanz behalten und Ihnen für lange Zeit viel Freude bereiten.


Finden Sie uns auf Facebook
Dieser Artikel liegt jetzt in Ihrem Warenkorb.